Lob sei dir, Jesus Christus

Ein Gloria, aus dem Neustädter Dom

Musik: Das Lied ist aufgrund einiger Barréegriffe nicht ganz einfach zu begleiten, auch Melodie und Rhythmus sollten etwas geübt werden.

Text: In diesem Loblied wird von Gott als unserem Hirten, als Lebens- und Lichtquell gesungen. Im Refrain wird der Inhalt zusammengefasst, die Strophen sind von der Sprache auf keinen Fall zu einfach, wirken ein bisschen wie Psalmen.

Einsatz im Gottesdienst: Gloria

Text: A. Fleury
Melodie: A. Dumont
Entstehungsjahr/Verleger: Emmanuel Songs

Die Noten gibt es zum Beispiel im Vorschlag der Erzdiözese Wien für ein Nachtgebet unter www.langenachtderkirchen.at (Bereich Downloads -> Materialien -> ganz unten)

2 Gedanken zu „Lob sei dir, Jesus Christus

  1. Hallo,
    ich finde entgegen eurem Vorschlag nicht, dass das Lied zum Gloria geeignet ist.
    “Gloria” oder “Ehre” kommt gar nicht vor, darum ist es liturgisch unsauber.
    Ich finde, es ist ein schöner Hymnus zum Einzug.

    Herzliche Grüße, Ulli

    1. Lieber Udolf,

      vielen Dank für Deine Anmerkung! Du wühlst damit in offenen Wunden: Bei der Auswahl von Liedern insb. für Gloria und Sanctus erleben wir sehr unterschiedliche Zugänge in der katholischen Kirche. Auf der einen Seite stehen die, die den Schatz des tradierten Wortlautes hochhalten wollen und deshalb nur Vertonungen des Originalwortlautes auswählen – auch um den Preis, damit einen immer kleineren Teil der Kirchgänger anzusprechen, der die Bedeutungsebenen der Lieder kennt. Auf der anderen Seite stehen die, bereit sind, alle Traditionen zu opfern, um dafür möglichst authentische Bezüge zum Leben der Gottesdienstbesucher zu erzielen. Und zwischen diesen Extrempositionen gibt es – Du gehörst vermutlich auch dazu – ganz viele Schattierungen, die nicht nur abhängig sind vom Zugang des Gottesdienstgestalters, sondern auch vom Einsatzort: In einem Kleingruppen- oder Jugendgottesdienst werden viele Richtlinien deutlich großzügiger ausgelegt als in normalen Gemeindegottesdiensten.

      Aus diesem Grund wirst Du selbst innerhalb unserer Empfehlungen viele Widersprüche und Inkonsistenzen entdecken. Wir haben uns schon lange vorgenommen, zumindest für uns konkrete Kriterien zu definieren, bislang haben wir aber auch nicht den Stein der Weisen gefunden.

      Am liebsten ist uns aber das, was Du hier ausgelöst hast: Einschätzungen und Diskussionen von und mit in der Praxis Engagierten.

      Alles Liebe nach Münster,
      Florian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>